musikprojekte

The Rhythm Rolls

Achim Goettert, foto by Grzegorz Motyka

special jazzedition

featuring

ACHIM GOETTERT
saxophones, composition

HARRY WEIGEL
e-bass

WERNER TREIBER
drums

JOSE J. CORTIJO
percussion

the rhythm rolls ist ein spezielles Jazzprojekt von ACHIM GOETTERT mit zeitgenössischen Jazz-Kompositionen, das maßgeschneidert wurde für Saxophon und Bass. Auf ein Harmonieinstrument wird bewußt verzichtet. Dafür erhält das bestens zusammengespielte Percussionduo PERCUSSION DISCUSSION eine wesentliche rhythmische und klangliche Funktion. Kompositorische Einflüsse sind Ornette Colemans "Harmolodics", Funk-, Rock- und lateinamerikanische und afrikanische Grooves, freie Klangassoziationen ... !
Special guest war der U.S.-amerikanische top-Vibraphonist BILL MOLENHOF, der sich auf seinen synthi-mallets austobte (hat er aber inzwischen verkauft).

the rhythm rolls is a special jazzproject with compositions for sax and bass. It is a strong and melodical concept without chordinstrument and the support of the wellfitting percussion duo PERCUSSION DISCUSSION , which functions in a new way of rhythms and sounds. Influences come from Ornette Colemans "Harmolodics" and from funk, rock, latin and afrogrooves as well as from soundscapes...

the rhythm rolls worked together with the american top-vibesplayer BILL MOLENHOF, who used to play synthi-mallets.

     

CD bestellen
€10,-

 

CD:
THE RYTHM ROLLS:
"Foggy Crakow"

1991, studiorecording
Achim Goettert sax, comp;
Harald Weigel e-bass;
Werner Treiber dm;
Charly Böck perc;
Jan Pilch (Polen) marimba, perc. Studioproduktion vom 28. Nov. bis 2. Dez. 1991 in Krakau, Polen. Tontechnik: Marek Suberlak, Mix: Wolfgang Hörlbacher.
Das Projekt wurde durch das Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg unterstützt.

Jan Pilch aus Krakau

Dank und Gruß an Peter Petrich
und an Polens besten Perkussionisten Jan Pilch

     

ACHIM GOETTERT
Saxophones

Achim Goettert ist einer der markantesten Jazzmusiker Süddeutschlands. Er leitet(e) verschiedene Gruppen (u.a. Improvisers Pool, Papa Caliente) von improvisierter Musik über Latin Jazz bis Bluesrock, inszeniert multimediale Projekte, komponiert für Theater und Film, organisiert Veranstaltungen (künstlerischer Leiter der Gostenhofer Jazztage). Leiter des Fachbereichs Jazz/Rock/Pop an der Musikschule Nürnberg. 1988 erhielt er den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg.

foto by Grzegorz Motyka

HARRY WEIGEL
E-Bass

aus Marktredwitz absolvierte das Nürnberger Meistersinger Konservatorium als Kontrabassist. Konzerte mit den Nürnberger und Hofer Synfonikern. Seit Anfang der 80er im Rock & Jazzbereich tätig; reüssierte noch als Pianist im Duo mit Werner Steinhauser (Kevin Coyne Band). LP/MC-Produktionen mit der FREDDIE FREELOADER GROUP (mit Wolfgang Haffner) und PAPA CALIENTE. Dozent an der Musikschule der Hofer Synfoniker und beim Jazzworkshop der Musikschule Fürth.

foto by Andrea Goettert

WERNER TREIBER
Drums

aus Roth absolvierte ebenfalls das Nürnberger Meistersinger Konservatorium. Rundfunk-, Fernseh-, LP-, CD-Produktionen mit verschiedenen süddeutschen Jazzformationen u.a. NORBERT NAGEL BIG BAND, CALDERA LATINA, CHANGE OF MIND, SAMBA NOVA, ARGILE & AFRICAN HEAT, BILL MOLENHOF TRIO, CLARISSA POESCHEL, ED SPERBER. Er leitet zusammen mit Reinhold Engelhard (NC Brown) die 10 köpfige Rhythm & Bluesgruppe RHYTHM & BLUES AFFAIR und erarbeitete Percussionsduo mit JOSE J. CORTIJO.

foto nn

JOSE J. CORTIJO Percussion

ist einer der angesagten Percussionisten Europas. Er stammt aus Barcelona und lebt seit 1983 in Deutschland, zunächst in Berlin, ab 1988 in Regensburg. Er gründete in Berlin das Salsaorchester BUGALU und produzierte mit HANS HARTMANN. Weitere Stationen waren in CHRIS BEYERs OVERTONE ORCHESTRA und CONNEXION LATINA. U.a. arbeitete er mit Joe Gallardo, Ack van Royen, Evert Fratermann, Pete York. Er unterrichtet afrokubanische Perkussion an den Musikhochschulen Mannheim und Augsburg/Nürnberg.

     
werner-bill-harry-achim-ortwin the rhythm rolls als Quartett mit Bill Molenhof anläßlich der Skulpturenausstellung auf der Fürther Hornschuchpromenade des Kulturrings C im Sommer 1992. Rechts Prof. Ortwin Michl, der damalige Leiter der Künstlergruppe.  
foto by Peter Petrich

Ein besonders denkwürdiger Auftritt war das Konzert von the rhythm rolls im Quartett mit dem Posaunisten Ralf Bauer anläßlich der Sitzung des Ehrensenats der Stadt Nürnberg und der Grundsteinlegung für das neue Chirurgische Zentrum im Klinikum Nürnberg am 16. Juli 1999.

P.S.:
... dem Nürnberger OB Scholz hat es gar nicht gefallen...

foto by Peter Petrich
     
home kontakt